Zahnseide: Die 5 häufigsten Fragen unserer Patienten zur Zahnseide

zahnarzt-ascher-muenchen-prophylaxe

Hand auf´s Herz ! Wer hat noch nicht über Nutzen und Sinn der Zahnseide bei der Zahnpflege nachgedacht? Reicht denn nicht das Putzen mit der Bürste aus?

Damit Sie nicht den Faden verlieren, haben wir für Sie die 5 häufigsten Fragen unserer Patienten zum Thema Zahnseide beantwortet.

Wie hilft Zahnseide bei der Zahnpflege?

Zahnseide entfernt Plaque und Speisereste zwischen den Zähnen, die sonst von der Zahnbürste nicht erwischt werden. Die Plaque, auch bekannt als Zahnbelag, besteht aus Bakterien und scheidet nach einer gewissen Zeit Säure aus.Die Säure greift den Zahnschmelz an und kann so zu Karies führen und die vorhandenen Bakterien zu Zahnfleischentzündung und Parodontitis.

Wie benutze ich Zahnseide richtig ?

Genügend langen Faden aus dem Spender nehmen, so ca. 50 cm, den Faden um den Zeigefinger wickeln, in einer Hand den Überschuss behalten, mit Daumen und Zeigefinger der linken und rechten Hand den Faden führen und mit „sägenden“ Bewegungen vorsichtig/langsam zwischen die Zähne bringen, jeweils an einer Zahnfläche mehrmals rauf- und runter wischen, nach ca. jedem zweiten Zwischenraum ein bisschen frischen Faden verwenden.

Was mache ich falsch wenn mein Zahnfleisch blutet oder der Zahn schmerzt?

Wenn es blutet ist entweder der Faden zu kräftig durch den Kontaktpunkt der Zähne geknallt oder es liegt bereits eine Entzündung vor, die das Zahnfleisch leichter einreißen lässt. Wenn dies der Fall ist, sollte unbedingt mit Vorsicht weiter gemacht werden und wenn es nicht mehr blutet hat man einen sauberen Zwischenraum erreicht und die Entzündung ist abgeheilt. Wenn ein Zahn beim Benutzen von Zahnseide schmerzt, kann es ein Hinweis auf eine kariöse Stelle, eine undichte Füllung/Krone oder ein freiliegender Zahnhalsbereich sein.

In diesem Fall empfehlen wir Ihnen dringend zeitnah einen Zahnarzt aufzusuchen, um die Ursachen so schnell wie möglich zu behandeln !

Was kann man mit Zahnseide falsch machen ?

Eigentlich nicht viel, hauptsächlich kann bei zu viel Druck das Zahnfleisch verletzt werden, in seltenen Fällen kann der Belag unter das Zahnfleisch geschoben werden oder der Faden wird nicht genügend flächig am Zahn angelegt. Der Größte „Fehler“ wäre keine Zahnseide zu benutzen.

Was tun wenn die Zähne für Zahnseide zu eng stehen ?

Wenn der Faden schlecht zwischen die Zähne geht, kann man von ungewachster (die aber mehr Schmutz aufnimmt) Zahnseide auf gewachste Zahnseide wechsel, manchem Patient hilft auch ein sogenanntes Zahnseiden-Band oder wenn es vom Platz unterhalb des Kontaktpunktes geht kann man auch Zahnzwischenraumbürsten in der entsprechenden Größe verwenden (dies trifft eher bei älteren Erwachsenen zu).

Fazit

Zahnseide ist für eine optimale Zahnpflege unverzichtbar. Die Anwendung sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden, damit die durch Nahrung entstandenen Bakterien keinen Schaden am Zahnschmelz verursachen. Speziell die Zahnzwischenräume, welche die Zahnbürste nicht erreicht, sind dabei besonders gefährdet. Neben einer gründlichen Zahnpflege ist aber eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle und Prophylaxe notwendig um mögliche Erkrankungen zu vermeiden, frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.